. .

Laryngektomie

Eine Kehlkopfentfernung muss durchgeführt werden, wenn im Kehlkopf ein Tumor ist. Je nach Ausmaß des Tumors muss entweder der gesamte Kehlkopf (es kommt zu völliger Stimmlosigkeit) oder es müssen Teile des Kehlkopfes (die Stimme ist stark beeinträchtigt) entfernt werden.

Der Kehlkopf hat mehrere Funktionen
Schutz: Da die Luftröhre direkt neben der Speiseröhre liegt, wird bei der Nahrungsaufnahme der Kehldeckel auf die Luftröhre gelegt, so dass keine Speise in die Lunge gerät.
Stimme: Durch die Schwingungen der im Kehlkopf sitzenden Stimmlippen wird in Verbindung mit dem Ausatmungsstrom die Stimme erzeugt.
Verbindung: Der Kehlkopf stellt die Verbindung zwischen Nase und Mund und Lunge her.

Wenn der gesamte Kehlkopf entfernt werden muss ...
Atmen und Schlucken geschieht jetzt getrennt. Es wird durch eine Öffnung im Hals (Tracheostoma) geatmet. Da die Atemluft nun durch das Tracheostoma eingesaugt wird, fällt die natürliche Erwärmung, Anfeuchtung und Filterung durch die Nase weg. Dadurch kommt es oft zu einer Reizung der Atemwegsschleimhäute und somit zu einer vermehrten Schleimproduktion. Die auffälligste Veränderung ist die nun eingetretene Stimmlosigkeit. Da die Stimmbänder entfernt worden sind, ist keine Stimmproduktion mehr möglich.

Logopädische Behandlung
Im Krankenhaus sollte der Patient schon auf die bevorstehenden Veränderungen vorbereitet werden. Nach der Operation gibt es verschiedenen Möglichkeiten eine Ersatzstimme zu erlernen. Für die Durchführung einer ambulanten Therapie ist eine ärztliche Verordnung nötig. Die Therapie dauert ca. 45 Minuten und sollte ein-/ oder mehrmals in der Woche stattfinden.

 

Verschiedene Möglichkeiten der Stimmproduktion

Speiseröhren- Ersatzstimme
Bei dieser Methode werden die Muskeln und Schleimhautfalten am Speiseröhreneingang in Schwingungen versetzt. Dazu muss die Luft im Mundraum in die Speiseröhre gedrückt und dann wieder ausgestoßen werden. Es wird trainiert, den so erzeugten Speiseröhrenton im Wort und später dann bei allen sprachlichen Äußerungen anzuwenden.

Shunt- Ventil
Es wird operativ eine Verbindung zwischen Speiseröhre und Luftröhre geschaffen, in die das Shunt- Ventil eingesetzt wird. Durch kurzfristigen Verschluss der Atemöffnung wird die Ausatemluft durch das Ventil in die Speiseröhre umgelenkt, wo dann der Speiseröhrenton erzeugt wird.

Elektronische Ersatzstimme
Mit dem Patienten wird die Handhabung und Koordinierung der Sprechbewegungen mit diesem elektronischen Gerät geübt.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, rufen Sie uns bitte an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.